USA: Vorhersage 2008 für Restaurant-Branche

Quelle: cafe-future.net, 14. Dezember 2007

4,4 % Wachstum prognostiziert die National Restaurant Association in Washington (also der amerikanische Dehoga) für 2008. In 945.000 Foodservice-Outlets sollen im nächsten Jahr insgesamt 558 Mrd. Dollar umgesetzt werden. Dahinter stehen 13,1 Mio. Arbeitsplätze zwischen New York City und San Francisco.

„Die Restaurant-Branche erwartet 2008 das 17. Jahr in Folge mit realem Umsatzwachstum. Selbst bei etwas abflachender Konjunktur wird es unserem Wirtschaftszweig gelingen, eine respektable Entwicklung zu zeigen“, so Dawn Sweeney, Präsident und CEO der Branchen-Organisation. Er definiert den volkswirtschaftlichen Wert der Gastronomie mit allen vor- und nachgelagerten Stufen (total economic impact) auf 1,5 Billionen Dollar.

Die Gastronomie der USA steht für 4 % des Bruttoinlandsproduktes der USA. Dabei beschäftigt sie 9 % aller Berufstätigen im Land. Im Jahr 2007 kamen 400.000 neue Arbeitsplätze hinzu. Man geht davon aus, dass innerhalb der nächsten Dekade in der Gastro-Branche insgesamt 2 Mio. weitere Arbeitsplätze geschaffen werden.

Zu den Herausforderungen des auslaufenden Jahres zählten insbesondere Kostensteigerungen. Hauptproblem: stärkste Food-Preis-Erhöhung im Großhandel seit 27 Jahren. Aber auch signifikant höhere Energiepreise im ganzen Land.

Der amerikanische Durchschnittsverbraucher gibt aktuell 48 % seines Food-Budgets im Außer-Haus-Markt aus. Will heißen, die Branche ist ein extrem wichtiger Teil des Lebensstils der Bewohner des Landes.

Das Wachstum resultiert in erster Linie aus mehr Nachfrage nach Bequemlichkeit, Take away-Angeboten sowie neuen Mahlzeiten-Anlässen.

Das stärkste Wachstum wird in den Bundesstaaten Nevada (+ 6,5 %), Arizona (+ 5,9 %), Texas (+ 5,8 %) sowie Colorado (+ 5,7 %) erwartet.

Die wichtigsten Nachfrage-Trends: gesünder Essen (76 % der Amerikaner sagten in einer Umfrage, dass sie heute versuchen, in Restaurants gesünder zu essen als vor 2-3 Jahren). Ein weiterer wichtiger Trend heißt ‚Going green’ (mehr Organic Food, substainable Seafood/Fleisch, umweltfreundliches Equipment usw.). Dritter wichtiger Trend: wachsende Nachfrage nach neuen Ordering Options. Will heißen, moderne Verkaufssysteme inklusive Online.

www.restaurant.org

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: