Deutsche Hoteliers verzeichnen immer mehr Onlinebuchungen

März 26, 2009

CHD Expert: Bei zwei Drittel der Hotel steigen elektronische Reservierungen stark

Onlinebuchungen nehmen stark zu: Auch die deutschen Hoteliers verzeichneten im vergangenen Jahr überdurchschnittliche Zuwächse bei Zimmerreservierungen per Internet, CRS und GDS. Für knapp 73 Prozent der Hoteliers stieg die Zahl der Buchungen über die eigene Hotel-Webpage. Dies geht aus einer aktuellen Untersuchung des internationalen Marktforschungsinstitutes CHD Expert unter 221 Hotelbetrieben in ganz Deutschland hervor. Bei rund 81 Prozent der Befragten stieg auch die Zahl der Reservierungen über Buchungsportale und bei rund 58 Prozent die Zahl der Buchungen über CRS und GDS.

CHD Expert Grafik Hotel Buchungskanäle 2009

„Jedes fünfte Hotel erhält mittlerweise zehn Prozent ihrer Buchungen über elektronische Wege. Noch rund jedes zehnte Hotel erwirtschaftet ein Viertel aller Zimmerverkäufe über Internet & Co“, erläutert Thilo Lambracht, Geschäftsführender Gesellschafter von CHD Expert (Deutschland) GmbH. Online ist stark auf dem Vormarsch: Zwölf Prozent der Hotels generieren sogar fast die Hälfte ihrer Reservierungen mit elektronischen Buchungskanälen. Die Zahl der Hotels, die immer stärker vom Internetumsatz abhängen, wächst stetig während sich die Zahl der Hotels ohne Internetzugang dem Nullpunkt nähert.

Das Thema Onlinebuchungen wird immer wichtiger. Über 78 Prozent der Hoteliers rechnen fest damit, dass die Zahl der Reservierungen über die eigene Homepage in diesem Jahr steigen wird. Steigerungen bei Buchungen über Portale erwarten immerhin noch rund 70 Prozent der Befragten. Nur wenige (2% bzw. 4%) gehen von Rückgängen bei Buchungen über die eigenen Webpages bzw. Buchungsportale aus.

Bei den Buchungsportalen führt HRS.de deutlich das Feld an. Für 59 Prozent der Befragten erbrachte der Kölner Dienstleister die meisten Buchungen im vergangenen Jahr. Zum Vergleich: Bei rund 17 Prozent der Hoteliers war booking.com der wichtigste externe Umsatzbringer und bei rund acht Prozent hotel.de. Andere Buchungsportale wie hotels.com, venere.com und andere spielen nur eine Nebenrolle, bringen aber auch Geschäft.

Betrachtet man die verschiedenen Hotelsegmente bleibt HRS.de zwar stets der wichtigste Buchungspartner im Internet, doch die Gewichtung fällt unterschiedlich stark aus. So ist für rund 27 Prozent der Ferienhotels und knapp 22 Prozent der Individualhotels das Portal booking.com der wichtigsten Reservierungspartner. Bei Geschäftsreisen ist HRS.de deutlich der Sieger: Für 70 Prozent der Businesshotels ist das Kölner Portal die Nr. 1 bei Internetbuchungen. Auf Platz 2 liegt dann hotel.de (13%) und auf Platz 3 booking.com (11%).

Über CHD Expert (Deutschland) GmbH: Die Geschäftsbereiche reichen von Marktforschung über Direktmarketing bis zu Data Management. Die Firmenphilosophie steht unter der Überschrift „Wissen und machen!“. Das Unternehmen wurde 1997 als Marktplatz Hotel GmbH gegründet und gehört seit rund sieben Jahren zur international agierenden CHD Expert Group mit Niederlassungen in allen wirtschaftlich bedeutenden Ländern Europas sowie USA und Kanada. CHD Expert gehört zu den Preferred Partners des Hotelverbandes Deutschland (IHA). Der Kundenkreis umfasst namhafte Unternehmen u.a. aus den Bereichen Food & Beverages, Ausstattung und Medien. Mehr unter: www.chd-expert.de.


Gastgewerbe: Mehrwertsteuerbelastung ist noch schlimmer als hohe Energiekosten

März 20, 2009

Aktuelle Fachbefragung von CHD Expert – Drei Viertel rechnen nicht mit einer Reduzierung der Mehrwertsteuer in diesem Jahr

Das Ringen um eine Senkung der Mehrwertsteuer geht weiter. In der Gastronomie und Hotellerie schwinden dagegen die Hoffnungen auf eine baldige Reduzierung der Umsatzsteuer auf sieben Prozent, für die seit einem Beschluss der EU-Finanzminister der Weg frei ist. Drei Viertel der Führungskräfte im Gastgewerbe rechnen nicht mehr mit einer Senkung in diesem Jahr. Die erst vor zwei Jahren auf 19 Prozent angehobene Umsatzsteuer ist für die meisten Gastronomen zu einer großen Belastung geworden. Für zwei Drittel der Befragten rangiert die Mehrwertsteuerbelastung als größtes Hindernis noch vor steigenden Energiekosten.

CHD Expert Grafik - Mehrwertsteuerbelastung

„Die Nachteile der hohen Mehrwertsteuerbelastung für die deutsche Gastronomie und Hotellerie sind immens“, analysiert Thilo Lambracht, Geschäftsführender Gesellschafter der CHD Expert (Deutschland) GmbH. „Lebensmittel werden im Einzelhandel mit sieben Prozent besteuert, Snacks in der Gastronomie dagegen mit 19 Prozent. Und für die Gastronomiebetriebe ergeben sich echte wirtschaftliche Nachteile insbesondere im grenznahen Raum zu Frankreich, wenn für die Restaurants ab Mitte des Jahres oder Anfang 2010 der reduzierte Steuersatz von 5,5% gilt.“

Das Reizthema Mehrwertsteuer steht für alle Betriebsarten im Außer-Haus-Markt – Gastronomie, Hotellerie, Betriebsverpflegung, Catering – klar auf Platz 1 der wichtigsten politischen Themen. Dagegen stehen die allgemeine Steuerbelastung und bürokratische Regulierung auf Rang 3 bzw. 5 der Liste der größten Hindernisse für Foodservice-Unternehmen.

Die Entwicklung Energiekosten ist für knapp 60 Prozent der Topentscheider eine große Erschwernis. „In rund einem Drittel der Betriebe betragen die Aufwendungen für Heizung und Strom mittlerweile mehr als zehn Prozent des Gesamtbudgets“, so Lambracht. „Wie man diese Ausgaben in den energieintensiven Unternehmen begrenzen kann, ist mittlerweile eines der Top3-Managementthemen geworden.“

Die Wirtschaftkrise ist derzeit für nur rund 45 Prozent der Gastronomen eine große Hürde. Bei rund einem Viertel machen sich die hohen F&B-Beschaffungspreise zunehmend bemerkbar. Die erschwerte Kreditvergabe der Banken wird gerade einmal von knapp 22 Prozent der Topentscheider als große Erschwernis genannt.

Über CHD Expert (Deutschland) GmbH: Die Geschäftsbereiche reichen von Marktforschung über Direktmarketing bis zu Data Management. Die Firmenphilosophie steht unter der Überschrift „Wissen und machen!“. Das Unternehmen wurde 1997 als Marktplatz Hotel GmbH gegründet und gehört seit rund sieben Jahren zur international agierenden CHD Expert Group mit Niederlassungen in allen wirtschaftlich bedeutenden Ländern Europas sowie USA und Kanada. CHD Expert gehört zu den Preferred Partners des Hotelverbandes Deutschland (IHA). Der Kundenkreis umfasst namhafte Unternehmen u.a. aus den Bereichen Food & Beverages, Ausstattung und Medien. Mehr unter: www.chd-expert.de.


CHD Expert Studie: Jedes fünfte Tophotel will 2009 modernisieren

März 13, 2009

Trotz Krise wird in der Drei-, Vier- und Fünf-Sterne-Hotellerie kräftig investiert. 25 Prozent der deutschen Top-Häuser will mindestens einen Teil ihrer Gästezimmer modernisieren. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr hatte jeder fünfte Hotelier (Komfort/First Class/Luxus) Renovierungen eingeplant; drei Viertel der geplanten Investitionen wurden auch 2008 durchgezogen. Dies geht aus der aktuellen Ausgabe der Hotelmodernisierungs-Studie „Hotel Upgrade 2009“ des internationalen Marktforschungsinstitutes CHD Expert, Scheeßel bei Hamburg,  hervor.

„Die Hoteliers fackeln nicht lange: Fast 70 Prozent der Modernisierungen bei Gästezimmern werden noch im ersten Halbjahr begonnen“, berichtet Thilo Lambracht, Geschäftsführer der CHD Expert (Deutschland) GmbH. „Dass dies auch so durchgezogen wird, zeigt die Analyse der Modernisierungsvorhaben von 2008: lediglich rund sieben Prozent der Renovierungsbudgets wurden auf dieses Jahr verschoben.“ Auch beim Umfang der Zimmerrenovierungen werden die Hoteliers klotzen statt kleckern: 13 Prozent nehmen sämtliche Gästezimmer in Angriff. Rund ein Drittel der Hoteliers werden mehr als ein Viertel der Zimmer renovieren.

CHD Expert Grafik - HOTEL UPGRADE 2009

Neue Matratzen braucht das Land
Gute Matratzen sind das A und O der Gästebetten – daher werden 47 Prozent der Komfort-, First-Class- und Luxushotels mit Renovierungsabsicht in diesem Jahr ihre Betten erneuern. Komplett neue Bettgestelle werden von 41 Prozent angeschafft und den Kauf neuer Bett-Textilien haben noch rund 38 Prozent der Investoren fest eingeplant.

Herde stehen bei Technikinvestitionen im Vordergrund
Über acht Prozent der Hoteliers haben auch größere Investitionen in der Küchentechnik budgetiert. Rund die Hälfte plant den Kauf von weiteren Geräten, die andere Hälfte will Ersatzgeräte einbauen lassen. Bei ihren Investitionsvorhaben stehen Herde (55%) klar im Vordergrund. Es folgen: Spültechnik (40%), Kühltechnik (40%), Mikrowellen (35%), und Heißluftdämpfer (35%).

CHD Expert Grafik - HOTEL UPGRADE 2009

Neue Sitzmöbel für die Hotelrestaurants
Knapp neun Prozent aller Hoteliers erneuern in diesem Jahr auch ihre Restaurantausstattung. Im Fokus stehen neue Tisch und Stühle (80%). Neues Tischporzellan sowie Gläser und Bestecke sind dagegen bei rund 38 Prozent der Modernisierungsvorhaben geplant. „Aber etliche Hotels greifen noch tiefer in die Tasche und investieren in kostenintensive Geräte und hochwertige Restaurantausstattungen“, erläutert Lambracht. Rund fünf Prozent aller Hotels haben den Kauf von großen Kaffespezialitätenautomaten und Espressomaschinen in der Planung. Weinklimaschränke und Zigarren-Humidore stehen dagegen nur bei einer Minderheit auf der Agenda.

Moderne Tagungstechnik gefragt
Perfekt ausgestattete Tagungsräume sind für den Großteil der Drei-, Vier- und Fünf-Sterne-Hotels essentiell. Rund acht Prozent der Häuser nutzen dieses Jahr trotz erheblicher Tagungsstornierungen für Modernisierungen von Tagungstechnik (38% der Vorhaben) und Möbeln (28%). Ein Drittel der Budgets werden sowohl für neue Tagungstechnik als auch für –möbel eingesetzt.

Wellness-Investitionen auf hohem Niveau
„Beim Thema Wellness & Fitness gibt es nachwievor Nachholbedarf in der deutschen Tophotellerie“, so Lambracht. So kündigten nun über sechs Prozent der befragten Hoteliers an, erstmals einen Wellness-Bereich einrichten zu wollen. Mehr als doppelt so viele Häuser wollen ihren bestehenden Wellness-Bereich erweitern bzw. umbauen.
Auch in den übrigen Sektoren herrscht eine rege Investitionstätigkeiten in der Komfort-, First-Class- und Luxushotellerie. 15 Prozent der Betriebe planen Ausgaben überwiegend in Hotel-TV-Systeme und drahtlose Internetübertragung (W-LAN), Reservierungstechnologie (Onlinebuchung), moderne Lichttechnik und zeitgemäße Heizungen.

Investitionsbudgets klar begrenzt
Der Großteil der Investitionsbudgets bleibt in diesem Jahr fünfstellig: knapp 60 Prozent der Budgets umfassen unter 100.000 Euro. Bei 22 Prozent der Modernisierungs-vorhaben werden bis zu einer Viertelmillion Euro aufgebracht, bei über neun Prozent sogar bis zu einer halben Millionen Euro. Über eine Million Euro Renovierungsbudget wenden knapp über fünf Prozent der Tophotels auf.

Für die Studie „Hotel Upgrade 2009“ wurden Anfang März diesen Jahres 350 Drei-, Vier- und Fünf-Sterne-Hotels in Deutschland befragt. Die Untersuchung erfolgt jährlich.


„Hotel Markt Bulletin“ wird erweitert

März 13, 2009

Fachinformation von tophotelprojects.com über internationale Hotelprojekte nun mit mehr Umfang und englischer Ausgabe

Die Zahl der Hotelprojekte nimmt weiterhin zu – Aktuelle Marktinformationen über die neuesten First-Class- und Luxus-Hotelprojekte bietet der Newsletter „Hotel Markt Bulletin“. Die vierteljährlich erscheinende Publikation von tophotelprojects.com®, der führenden Onlinedatenbank für Top-Hotelprojekte, listet ausgewählte Projekte auf und stellt herausragende Projekte vor. „Hotel Markt Bulletin“ (PDF-Dokument) kann kostenfrei unter www.hotelmarkt-bulletin.de bestellt werden.

hotel-markt-bulletin-fruhjahr-2009-b-1-mittel

„Unsere Fachpublikation wurde nun im Umfang erweitert und erscheint nun auch in einer englischen Sprachversion“, sagt Rolf W. Schmidt, Gründer von tophotelprojects.com. Auf nunmehr acht Seiten werden wichtige Markttrends und –daten publiziert nebst Gastbeiträgen von einem internationalen Hotelprojektentwickler und einem Hotelmaklerunternehmen. Nachwievor sehr bleibt bei den Lesern ist die Presseschau – eine Sammlung interessanter Beiträge aus Wirtschafts- und Fachmedien.

Über tophotelprojects.com®: Die Online-Datenbank bietet über 3.100 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektendaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Projekte werden aktualisiert. Abonnenten von tophotelprojects.com® sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie.

Über CHD Expert (Deutschland) GmbH: Die Geschäftsbereiche reichen von Marktforschung über Direktmarketing bis zu Data Management. Die Firmenphilosophie steht unter der Überschrift „Wissen und machen!“. Das Unternehmen wurde 1997 als Marktplatz Hotel GmbH gegründet und gehört seit rund sieben Jahren zur international agierenden CHD Expert Group mit Niederlassungen in allen wirtschaftlich bedeutenden Ländern Europas sowie USA und Kanada. CHD Expert gehört zu den Preferred Partners des Hotelverbandes Deutschland (IHA). Der Kundenkreis umfasst namhafte Unternehmen u.a. aus den Bereichen Food & Beverages, Ausstattung und Medien.

Weitere Informationen:
www.tophotelprojects.com/de
www.chd-expert.de


Xing.com: Fachgruppe „Hotellerie“ mit nun über 11.000 Mitgliedern

März 10, 2009

Das Onlinenetzwerk xing.com gewinnt weiter an Bedeutung. Die Fachgruppe „Hotellerie“ umfasst nun über 11.000 Mitglieder, von denen etliche tausend regelmäßig aktiv sind. Die Onlineplattform wird von der Redaktion der Fachzeitschrift „Top hotel“ unterstützt und ist Forum für Fachdiskussionen, Stellenangebote und Suchen nach Kooperationspartnern. Zudem werden den Forummitgliedern interessante Hintergrundinformationen vorab per internem eMail-Newsletter zugestellt.

Fachforum HOTELLERIE bei xing.com

Fachforum HOTELLERIE bei xing.com

Die Onlinenetzwerkarbeit ist auch unter Führungskräften etabliert, die so zum Beispiel nach neuen Mitarbeitern oder auch neuen beruflichen Herausforderungen suchen. Die Mitgliedschaft im Fachforum „Hotellerie“ ist kostenfrei. Das moderne Social Networking kann auch ohne Premiummitgliedschaft bei xing.com (wenn auch mit eingeschränkten Funktionen) genutzt werden.

Xing.com (früher: OpenBC.com) ist das führende Businessnetzwerk in Europa und zählt derzeit rund sieben Millionen Mitglieder, von denen ca. 550.000 Premiumuser sind. Die Xing AG mit Hauptsitz in Hamburg ist seit Ende 2006 börsennotiert.


Außer-Haus-Markt – Zahl des Monats März 2009: 26 Milliarden Euro Gastronomie-Umsatz im deutschsprachigen Raum

März 6, 2009

Die Gastronomie im deutschsprachigen Raum florierte in den vergangenen Jahren. Der Umsatz der Restaurants, Bars und Cafés in Deutschland, Österreich und der Schweiz stieg jährlich um durchschnittlich 0,6% (Deutschland) bzw. 2,5% (Österreich/Schweiz). 2008 wurden in Deutschland rund 18,3 Milliarden Euro in der Bediengastronomie umgesetzt. In Österreich waren es 3,5 Milliarden Euro und in der Schweiz 4,2 Milliarden Euro. (Quelle: FACET – Foodservice Annual Count and Expenditures Tracking)

Weitere interessante Zahlen zum Außer-Haus-Markt:

  • Februar 2009 – 11,5 Mrd. Euro für Betriebsverpflegung in Deutschland/Frankreich/UK
  • Januar 2009 – 1,5 Billionen Euro Weltumsatz in Außer-Haus-Märkten
  • Dezember 2008 – Über 994 Millionen Essen in der Mitarbeiterverpflegung
  • November 2008 – Über 220.000 Betriebe im Commercial Foodservice
  • Oktober 2008 – 9,2 Milliarden Essen wurden 2007 in Deutschland ausgegeben
  • September 2008 – Pizza in der Kantine kostet nur 3,14 Euro

Lesen Sie weitere Daten unter:
http://www.chd-expert.de/zahl_des_monats.php

 

Mis en place im Gourmetrestaurant

Mis en place im Gourmetrestaurant

Die aktuelle Konjunkturentwicklung im Commercial Foodservice (Hotellerie und Gastronomie) wird ab Ende März monatlich unter dem Titel „FOREST“ (Foodservice Recession Seismograph and Trends) veröffentlicht. Die führenden Unternehmen aller Segmente im Außer-Haus-Markt werden zu den Bereichen Abverkauf und Bestellung interviewt.

Über CHD Expert / Marktplatz Hotel GmbH: Die Geschäftsbereiche reichen von Marktforschung über Direktmarketing bis zu Data Management. Die Firmenphilosophie steht unter der Überschrift „Wissen und machen!“. Das Unternehmen wurde 1997 als Marktplatz Hotel GmbH gegründet und gehört seit rund sieben Jahren zur international agierenden CHD Expert Group mit Niederlassungen in allen wirtschaftlich bedeutenden Ländern Europas sowie USA und Kanada. CHD Expert gehört zu den Preferred Partners des Hotelverbandes Deutschland (IHA). Der Kundenkreis umfasst namhafte Unternehmen u.a. aus den Bereichen Food & Beverages, Ausstattung und Medien. Mehr unter: www.chd-expert.de.