Anuga Foodservice – Plattform für Dialog zwischen Ernährungsindustrie und Entscheidern im Außer-Haus-Markt

(Berlin, 03. September 2010) Die Anuga ist die Weltleitmesse für die Lebensmittel- und Getränkewirtschaft. Über 6.500 Aussteller aus 100 Ländern präsentieren sich in 10 Fachmessen unter einem Dach. 2011 geht die Anuga Foodservice als neue Fachmesse unter dem starken Dach der Anuga an den Start. Sie richtet sich speziell an die Fachbesuchergruppen aus dem Außer-Haus-Markt.

Der Außer-Haus-Markt ist in Deutschland neben dem Lebensmitteleinzelhandel der zweite, wichtige Vertriebsweg für die Ernährungsindustrie. Rd. 11,5 Mio. Besuche verzeichnet der Markt jährlich. Angesichts der schwierigen Wirtschaftslage in 2009 fielen die Umsätze im deutschen Außer-Haus-Markt nach Angaben von CRESTonline Deutschland, dem Panel der npdgroup deutschland GmbH, im Vergleich zum Vorjahr um 1,4% auf 63,3 Mrd. Euro. Für 2010 zeichnet sich im Zuge des wirtschaftlichen Aufschwungs eine leichte Erholung des Außer-Haus-Marktes ab. Im ersten Halbjahr gingen die Umsätze allerdings nochmals leicht um 0,5% zurück. Rückgänge mussten weiterhin die Erlebnisgastronomie und die Hotellerie verbuchen, während die Schnellrestaurants und die Arbeitsplatz- und Ausbildungsplatzgastronomie sich bereits erholen konnten.

Auch der internationale Außer-Haus-Markt bietet große Potentiale für deutsche Lebensmittel. So wurden in 2008 in den USA 340 Mrd. €, in Großbritannien 58 Mrd. €, in Italien 54 Mrd. € und in Frankreich 49 Mrd. € umgesetzt. Umgerechnet auf die Anzahl der Einwohner der Länder betragen die Pro-Kopf-Ausgaben für Essen außer Haus zwischen knapp 800 Euro in Deutschland und fast 1.200 Euro in den USA (2008).

Die Anuga Foodservice präsentiert 2011 erstmals die Wahl zum „Koch des Jahres”. Mit dem neuen Wettbewerb fördert die Anuga die besten Küchenchefs Deutschlands und präsentiert diese einer breiten Öffentlichkeit. So stärkt die Anuga ihr Profil als Gastronomiemesse und als Treffpunkt für Köche aus Deutschland und der Welt.

Spitzenköche und Produkte der Ernährungsindustrie – passt das zusammen? Die Antwort lautet ja!

Von der Spitzengastronomie gehen Impulse und Trends aus, die von der Produktentwicklung in neuen Rezepturen der Industrie aufgegriffen werden und in Innovationen umgesetzt werden.

Küchenchefs sind kritische Kunden – Produkte, die in der professionellen Gastronomie erfolgreich zum Einsatz kommen, müssen höchsten Qualitätsansprüchen genügen. Daher arbeiten viele Unternehmen der Ernährungsindustrie nicht nur im Marketing eng mit Küchenleitern zusammen und profitieren vom gastronomischen Know-How.

Das Trendthema Produkte aus der Region zeigt auf, wie Impulse von der Gastronomie auf die Ernährungsindustrie übertragen werden können. Heute zählt das Angebot von Lebensmittelspezialitäten aus der Region zu einem der interessantesten Wachstumssegmente im Handel und in der mittelständischen Ernährungsindustrie. Diese Renaissance geht stark auf das Engagement der Neuen Deutschen Küche mit ihren kreativen Küchenchefs zurück. Dieser Trend hilft gerade den kleinen und mittleren Unternehmen der Ernährungsindustrie bei der Profilierung ihrer Produkte und im Überlebenskampf im harten Wettbewerb.

Die Anuga Foodservice präsentiert das Produktangebot der Ernährungsindustrie, das vor allem den Köchen in der Gemeinschaftsverpflegung und der Gastronomie wichtige Hilfestellungen für die Gestaltung eines abwechslungsreichen und zugleich preisgünstigen Speisenangebotes bietet. Neben der im Rampenlicht stehenden (Spitzen-)Gastronomie sind im Alltag für die Kunden vor allem die Marktsegmente der Schnellrestaurants, die Ausbildungs- und Arbeitsplatzverpflegung und die Sozialverpflegung die wichtigsten Anbieter und damit die entscheidenden Märkte für die Ernährungsindustrie. Convenience-Produkte der Ernährungsindustrie sind aus den professionellen Küchen der Gastronomie heute nicht mehr wegzudenken. Sie sorgen für Angebotsvielfalt, konstante hochwertige Qualität und günstige Preise für den Kunden.

Die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) ist der wirtschaftspolitische Spitzenverband der Ernährungsindustrie in Deutschland. Sie ist ideelle Trägerin der Anuga und organisiert gemeinsam mit dem Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) den deutschen Gemeinschaftsstand, an dem sich zahlreiche Unternehmen aus verschiedenen Bundesländern beteiligen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: