USA: Restaurant-Frequenzen steigen wieder

Quelle: cafe-future.net, 13. Juni 2012

Im 1. Quartal 2012 sind die Besuchszahlen in der nordamerikanischen Gastronomie hauptsächlich dank warmem Winterwetter signifikant gestiegen. Laut Analysen der Marktforscher von npd/Crest war es der beste Quartalsanstieg der letzten vier Jahre. Und zwar 1 % mehr Besucher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Gleichzeitig: 3 % höhere Durchschnittsbons über die komplette Branchenbreite betrachtet. Was für ein Statement!

Trotzdem, so die Chef-Analystin von npd, Bonnie Riggs, die Rahmendaten bleiben herausfordernd. Ganz einfach, weil die Wirtschaft nicht wirklich wächst.

Interessanterweise sind die Entwicklungsdaten in zwei deutlich polarisierten Teilbranchen am besten: bei Quickservice und Fine Dining. Während im mittleren Feld sowohl der Trafic- als auch der Average Check gefallen ist.

Außerdem: Beim Frühstücksbusiness sieht’s gut aus. Überhaupt gilt diese frühe Tagezeit für die Gastronomie als ausgesprochen perspektivenreich. Insbesondere für die Quickservice-Anbieter.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: